Anker USB Hub

Anker USB Hub

Zubehör im Bereich Kommunikation ist das Kerngeschäft von Anker, einem der führenden Produzenten in diesem Segment. Hochwertige Produkte, die mit einem Höchstmaß an Verarbeitungsliebe produziert werden, sind der Garant für eine lange Lebenszeit der Produkte und damit auch der Zufriedenheit der Nutzer eines Anker USB Hubs. Anker setzt hier auf die moderne USB 3.0-Technologie, die Übertragungsraten bis zu 5Gbps versprechen. Da die USB-Hubs allesamt abwärtskompatibel sind (sowohl USB 2.0 als auch USB 1.1 werden unterstützt!) können sie bedenkenlos in die bestehende Infrastruktur integriert werden, ohne ihre Funktionalität einzubüßen. Werden ältere Endgeräte genutzt, die nur USB 2.0 oder USB 1.1 unterstützen, reduziert sich die Übertragungsgeschwindigkeit entsprechend der technischen Spezifikation.

Anker USB Hub mit oder ohne externe Stromversorgung?

Anker bietet USB-Hubs sowohl mit aktiver als auch mit passiver Stromversorgung an. Je nach Verwendungszweck und vorhandener Infrastruktur muss abgewogen werden, welche dieser beiden Varianten die besser geeignete ist. Zur Entscheidungsfindung müssen die vorhandenen Endgeräte auf ihre Funktion geprüft werden. Jedes Endgerät, das eine eigene Stromversorgung mitbringt, kann ohne Probleme an einem passiven USB-Hub betrieben werden. Sollte es aber eines oder mehrere Geräte geben, die selbst nur über die Spannungsversorgung des USB-Ports betrieben werden können, sollte ein aktiver Anker USB Hub angeschafft werden. An diesen Hubs können sowohl aktive als auch passive Endgeräte störungsfrei betrieben werden.

USB-Hubs mit integriertem Ladeport

Der eine oder andere USB-Hub von Anker bringt nicht nur Anschlüsse für USB-Endgeräte mit, sondern auch noch einen eigenen Ladeport, an den Smartphones usw. angeschlossen werden können, um diese aufzuladen. Durch diese eigenständigen Ladeports werden die wichtigen USB-Anschlüsse für Peripheriegeräte frei gehalten, was zu einer gesteigerten Effizienz führt. Auch bei diesen USB-Hubs gibt es unterschiedliche Versionen, die sich vor allem über die unterschiedliche Anzahl der vorhandenen USB-Steckplätze definieren.

Anker USB Hubs gibt es ausschließlich mit USB 3.0

Obwohl viele Hersteller weiterhin USB 2.0 Hubs im Angebot haben, verzichtet man bei Anker darauf, die veraltete Technologie weiter anzubieten, auch wenn es noch unzählige Endgeräte gibt, die nur USB 2.0 unterstützen. Wenn eine Anschaffung ins Haus steht, ist es ohnehin sinnvoll, direkt auf die USB 3.0 Technologie zurückzugreifen, da diese langfristige Funktionalität garantieren kann. Es ist auch dann sinnvoll, einen USB-Hub mit USB 3.0 zu kaufen, wenn man kein Endgerät besitzt, welches USB 3.0 unterstützt. Langfristig werden immer mehr Endgeräte mit USB 3.0-Unterstützung ausgeliefert werden. Spätestens dann, wenn es keine USB 2.0 Geräte mehr zu kaufen gibt, ist ein USB-Hub mit USB 2.0 nutzlos geworden.

Belkin USB Hub

Belkin USB Hub

Als Produzent hochwertiger Hardware im Zubehörsektor der IT ist Belkin weltweit bekannt. Auch als Händler anderer namhafter Hersteller hat sich Belkin international einen äußerst guten Ruf erarbeitet. Im Bereich Zubehör ist in erster Linie der Belkin USB Hub in seinen verschiedenen Ausführungen für seine hohe Verarbeitungsqualität bekannt. Belkin beschränkt sich bei den USB-Hubs auf ein paar wenige Modelle, die ein möglichst breites Bedarfsspektrum abdecken.

Belkin USB Hub für USB 2.0

Den größten Anteil der Belkin USB Hubs machen jene mit USB 2.0-Anschluss aus. Die Palette reicht hier von einem Verlängerungs-Hub bis über Mehrfach-Hubs bis hin zu USB-Hubs für Peripheriegeräte. Die Bandbreite ist demnach breit genug ausgelegt, um den Anwendungsbedarf der meisten Systeme vollends abzudecken. Je nach IT-Umgebung sind verschiedene Hubs verfügbar, um diverse Anwendungsfälle zu bedienen. Der breitgefächertste Belkin USB Hub bringt 7 USB-Ports mit und kann damit eine Fülle verschiedener USB-Geräte mit dem PC verbinden. Wenn Endgeräte mit verschiedenen USB-Steckern in Betrieb genommen werden sollen, kann man auch verschiedene Belkin USB Hubs miteinander verbinden, um die Anwendungsbreite drastisch zu erhöhen.

Der Belkin USB Hub für Peripheriegeräte

Peripheriegeräte in IT-Umgebungen bringen nicht immer den gleichen Standard-USB-Anschluss mit, um mit gewöhnlichen USB-Hubs verbunden werden zu können. Dazu gehören unter anderem Drucker und Scanner, die keinen flachen, sondern einen USB-Stecker nutzen, der 6 Kanten anstelle der gewöhnlichen 4 Kanten mitbringt. Für solche Geräte ist der Belkin USB Hub für Peripheriegeräte bestens geeignet. Je nach Bedarf können solche Hubs auch gleich mehrere Drucker bedienen. Ein konkreter Anwendungsfall wäre beispielsweise, wenn ein A4- und zeitgleich auch ein A3-Drucker an einen Computer angeschlossen werden sollen. Mit einem Belkin USB Hub für Peripheriegeräte entfällt das Umstecken, da alle Drucker zeitgleich angeschlossen sein können.

Der mobile Belkin USB Hub

Auch unterwegs kommt es immer wieder vor, dass man auf einen USB-Hub angewiesen ist. In solchen Fällen kann der mobile Belkin USB Hub seine Dienstfähigkeit unter Beweis stellen. In erster Linie zeichnen sich die verschiedenen mobilen Modelle durch ihre besonders leichte Bauweise aus. Auch wichtig ist, dass diese Variante auf keine externe Stromquelle zugreifen muss, um zu funktionieren. Die mobilen USB-Hubs sind passive Hubs, die durch ihre Bauform leicht zu transportieren sind und in jede handelsübliche Notebooktasche passen. Auch hier gibt es verschiedene Ausführungen, was sich vor allem bei der Anzahl der zu Verfügung stehenden USB-Ports auswirkt. Dank der Kompatibilität zu vielen mobilen Endgeräten wie beispielsweise iPhones und anderen Smartphones sind die mobilen USB-Hubs auch als Ladestation gut zu gebrauchen.

D-Link USB Hub

D-Link USB Hub

D-Link ist, als einer der führenden Produzenten verschiedenster Lösungen für die Konnektivität in IT-Landschaften, bereits seit über 15 Jahren erfolgreich auf dem Markt etabliert und überzeugt mit qualitativ hochwertigen Produkten nicht nur die Entscheider in Firmen, sondern auch das Privatkundensegment. Im Bedarfsfall eines USB-Adapters ist ein D-Link USB Hub eine gute Wahl, wenn die Zuverlässigkeit einer etablierten Technologie ein Kernthema bei der Neuanschaffung ist. D-Link bietet für die meisten Bedarfsfälle das richtige Sortiment und erstreckt sich von bewährten USB 2.0-Geräten über USB 3.0 Hubs bis hin zu Ethernet-Adaptern, die via USB an den PC angeschlossen werden können.

D-Link USB Hub mit USB 2.0 für den Großteil aller verfügbaren Endgeräte

Obwohl mit der USB 3.0-Technologie eine wesentlich schnellere Datenübertragungsrate zwischen PC und Endgerät erzielt werden kann, ist der größte Teil aller Endgeräte immer noch mit USB 2.0 ausgestattet. Bis der allmähliche Austausch älterer Modelle mit modernen USB 3.0-Endgeräten abgeschlossen ist, werden noch viele Jahre vergehen. Deshalb ist es häufig noch empfehlenswert, einen D-Link USB Hub zu nutzen, der für USB 2.0 ausgelegt ist. Dadurch können mögliche Verbindungsprobleme von vorneherein ausgeschlossen werden. Wenn in der bestehenden IT-Infrastruktur nur Endgeräte vorhanden sind, die USB 2.0 unterstützen und auch längerfristig keine Anschaffung neuer Endgeräte geplant ist, ist ein USB 2.0 Hub absolut ausreichend und zweckmäßig.

Mehrere USB 3.0-Endgeräte mit einem D-Link USB Hub nutzen

In modernen EDV-Landschaften mit mehreren USB 3.0-Endgeräten sind auch USB-Hubs geradezu ein Muss, welche die entsprechende Übertragungsgeschwindigkeit auch unterstützen. Dann ist es empfehlenswert, einen D-Link USB Hub zu nutzen, der technisch dazu konzipiert ist, USB 3.0 umsetzen zu können. Die gegenüber USB 2.0 deutlich gesteigerte Datenübertragungsrate ist vor allem dann relevant, wenn externe Festplatten angeschlossen werden, die USB 3.0 unterstützen. Der Unterschied ist vor allem dann signifikant, wenn große Datenmengen geschrieben oder gelesen werden sollen, die sich im Bereich von mehreren Gigabyte bewegen.

Neue Wege gehen mit einem D-Link USB Hub Fast Ethernet Adapter

Erstaunlicherweise gibt es immer noch eine Menge Mainboards in existierenden PC-Konfigurationen, die keinen Ethernetanschluss onboard mitbringen. Bislang war es in der Regel so, dass man dann eine Ethernetkarte via PCI-Anschluss intern in das Mainboard einbauen musste. Mit dem D-Link USB Hub Fast Ethernet Adapter kann man sich einen solchen Eingriff in das funktionierende System sparen und so auch verhindern, dass es Probleme durch den Einbau gibt. Mit dem D-Link USB Hub Fast Ethernet Adapter kann eine Ethernetverbindung via High-Speed USB 2.0 (480mb/s) realisieren, die den meisten Ansprüchen an eine schnelle Internetanbindung genügt.

Hama USB Hub

Hama USB Hub

Hama gehört zu den weltweit führenden Herstellern für Zubehörartikel im Bereich Kommunikation und IT. Die Verbindung zwischen Computern und Peripheriegeräten ist das zentrale Thema des Produktsortiments und dementsprechend gehört auch der Hama USB Hub zum Portfolio des Unternehmens. Erstaunlicherweise bildet Hama Produkte sowohl im niedrigen als auch oberen Preissegment ab und bedient damit alle Bedarfsschichten. Der Großteil aller angebotenen USB-Hubs von Hama ist „bus-powered“, was bedeutet, dass der Hub seinen Betriebsstrom über den Computer bezieht. Dementsprechend muss auch darauf geachtet werden, dass nur solche Endgeräte angeschlossen werden, die über eine eigene Stromversorgung verfügen.

Hama USB 2.0 4-Port

Hama Playstation 4 Hub

Hama USB 3.0 Hub

Hama USB-Hub 7 Port

Ein Hama USB Hub in unterschiedlichen Farben verfügbar

Neben der rein technischen Funktion kann ein Hama USB Hub in verschiedenen Farben erworben werden. Obwohl die technischen Aspekte die größte Rolle spielen, ist auch das dekorative Element nicht gänzlich zu vernachlässigen. Es gibt beinahe alle IT-Gerätschaften in unterschiedlichen Farben, sodass sich ein farblich stimmiges Gesamtbild kreieren lässt. Um das Gesamtbild nicht zu stören, kann auch der Hub in einer passenden Farbe gewählt werden. Ein optisch aufgeräumter Arbeitsplatz wirkt motivierend und demzufolge ist die farbliche Codierung kein unwesentlicher Aspekt bei der Auswahl. Vorwiegend findet man die gängigen Trendfarben blau, rot, weiß und schwarz vor.

USB 2.0, USB 3.0 mit 2, 4 und mehr USB-Ports

Das Sortiment erstreckt sich über eine breite Palette unterschiedlicher USB-Hubs, um allen Anforderungen des täglichen Betriebs gerecht werden zu können. Auf der einen Seite findet man den Hama USB Hub in der USB 2.0-Variante sowohl mit aktiver als auch mit passiver Stromversorgung (bus-powered). Auf der anderen Seite sind auch solche USB-Hubs vertreten, welche die moderne USB 3.0 Technologie unterstützen und damit absolut modern und für die Zukunft gerüstet sind. Auch hier finden sich Modelle sowohl mit aktiver als auch mit passiver Stromversorgung. Nach welchen Spezifikationen ein USB-Hub zum Einsatz kommen soll, entscheidet sich über die Bedarfsermittlung und der bereits vorhandenen IT-Infrastruktur.

Der Multifunktions-Hub

Einen besonders hohen Nutzungsgrad bringt ein Hama USB Hub Modell mit, welches nicht nur 4 USB 2.0-Ports liefert, sondern zeitgleich auch noch ein Kartenlesegerät integriert hat. Viele Computer besitzen keinen Kartenleser für SD-Karten und dergleichen mehr und müssen für gewöhnlich auf Adapter zurückgreifen oder gar extra einen SD-Kartenleser in das System integrieren. Mit einem Multifunktionshub entfallen solche technischen Zusätze gänzlich, da der Hub nicht nur USB-Endgeräte aufnimmt, sondern auch entsprechende Slots für die SD-Karten mitbringt. Das schnelle Anschauen geschossener Fotos oder aufgezeichneter Videos lässt sich damit mühelos und kinderleicht realisieren, ohne besondere Handgriffe durchführen zu müssen.

LogiLink USB Hub

LogiLink USB Hub

LogiLink ist der wohl größte und bekannteste Hersteller verschiedenster Peripheriegeräte im IT-Sektor. Hohe Verarbeitungsgüte und technisches Know-how werden mit dem Wissen um zeitgemäße Ansprüche kombiniert und schaffen so Vertrauen unter den Nutzern ihrer Komponenten. Wenn man viele USB-Endgeräte hat und diese über einen Hub mit dem Computer verbinden will, kann man getrost auf einen LogiLink USB Hub zurückgreifen. Der Bereich USB nimmt einen großen Abschnitt des Portfolios bei LogiLink ein, da nicht nur diverse Hubs zu finden sind, sondern auch jede Menge Adapter in allen möglichen Farben, Formen und technischen Spezifikationen. Für jeden Bedarf das richtige Zubehör.

Netzwerkprobleme mit einem LogiLink USB Hub lösen

Nicht in jeder Räumlichkeit sind die technischen Gegebenheiten vorhanden, um saubere und logische Netzwerke aufbauen zu können. Wenn in einem Raum beispielsweise mehrere Computerarbeitsplätze vorhanden sind und alle auf einen Drucker zugreifen sollen, kann das ohne Netzwerkstruktur schnell zu einem patenten Problem werden. Es gibt für solche Problemfälle einen LogiLink USB Hub, der anders konzipiert ist als andere USB-Hubs. Bei diesem speziellen Hub wird es möglich, mehrere Computer an den Hub zu bringen, welcher dann via USB-Kabel mit dem Drucker verbunden wird. So wird aus einem Drucker, der nur für einen einzelnen PC konzipiert ist, ein funktionaler Netzwerkdrucker, ohne teure Netzwerkinfrastruktur kaufen zu müssen. Eine einfache, aber sehr gute Lösung.

Besonders robust durch Metallgehäuse

USB-Hubs sind meist mit einem Gehäuse aus Plastik hergestellt. Dadurch sind sie leicht, aber auch leicht zu beschädigen, wenn ein solcher Hub ungewollt vom Tisch gestoßen wird. LogiLink bietet auch hierfür eine Lösung an, die zufriedenstellt. Durch ein Metallgehäuse wird der USB-Hub sehr gut vor mechanisch schädlichen Einflüssen geschützt und verkraftet in der Regel sogar einen Sturz aus geringer Höhe. Selbstverständlich ist auch ein LogiLink USB Hub mit Metallgehäuse nicht unzerstörbar, aber gegen versehentliche Stürze schützt es in ausreichendem Maße.

Gezielte Stromversorgung mit einem LogiLink USB Hub

Viele USB-Endgeräte erhalten ihre Stromversorgung über einen aktiven USB-Hub. LogiLink macht aus der Not eine Tugend und bietet einen USB-Hub an, der direkt in die Steckdose gesteckt wird. Dort werden dann die entsprechenden passiven Endgeräte eingesteckt und die Stromversorgung ist gesichert. Diese Vorgehensweise bietet sich vor allem dann an, wenn in der Nähe des Arbeitsplatzes, möglicherweise sogar auf dem Schreibtisch, eine Mehrfachsteckdose vorhanden ist, an die ein solcher USB-Hub angeschlossen werden kann.